Text und Tier

Jörg Schumacher – Online-Journalist

Archiv der Kategorie ‘Fachbuch‘


Hunde im Schulalltag – Der Schulhund in unterschiedlichen Schulformen und Einsatzfeldern

Mittwoch, den 19. September 2012
Webnews

Beetz, Andrea, Hunde im Schulalltag, Grundlagen und Praxis. Ernst Reinhardt Verlag

Schulhunde erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind mehr und mehr an Schulen anzutreffen. Doch warum ist es sinnvoll, einen Hund mit in die Schule zu nehmen? Wie sieht der ideale Schulhund aus und worauf sollten LehrerInnen und PädagogInnen besonders achten?

(mehr …)

Jede Nacht schlafslos – Schlaf erfolgreich trainieren mit Schlafkompression

Dienstag, den 22. November 2011
Webnews

Ihr wisst ja, dass ich mich jede Nacht mit meinen Nachtgedanken herumschlage und kaum richtig schlafe. Mit dem Buch „Schlaf erfolgreich trainieren“ der Autoren Müller und Paterok aus dem Verlag Hogrefe habe ich nun einen neuen Versuch unternommen, meine seit Jahren andauernden Schlafstörungen zu bekämpfen. Und das nicht ohne Erfolg.

(mehr …)

Selbstdiagnose oder „Welche Schlafstörung habe ich?“

Mittwoch, den 7. September 2011
Webnews

Potelkas Nachtgedanken haben für unser Blog natürlich Vorteile: Ich finde ihre Gedanken bereichern unser Blog. Andererseits macht es mir natürlich Sorgen, dass sie so schlecht schläft.

Bei der Beschäftigung mit dem Thema Schlafstörungen möchte ich die sehr interessante Seite Schlafgestoert.de, die sich mit diesem Thema beschäftigt.Sie beschreibt sich selbst so.

… Informationsangebot für alle, die mit Schlafstörungen/Schlafmedizin zu tun haben. … Umfassende Informationen zu Ursachen, Verlauf, Diagnostik und Schlaflabor/Schlafmedizin, Schlafmitteln, nichtmedikamentösen Therapietechniken und Selbsthilfe bei Ein- und Durchschlafbeschwerden. Das Informationsangebot ist sowohl für schlechte Schläfer, chronisch Schlafgestörte als auch für Therapeuten/Ärzte gedacht. Seit März 2010 außerdem erhältlich: Das Selbsthilfebuch „Schlaf erfolgreich trainieren

Den Autoren der Seite unter Federführung des Buchautors Dr. Tilmann Müller ist es nach meiner Meinung gelungen, das Thema sehr anschaulich darzustellen. Hervorheben möchte ich den Fragebogen zur Selbstdiagnose, Besser Schlafen lernen in 15 Schritten und die Regeln der Schlafhygiene.

Ich habe Potelka auf die Seite aufmerksam gemacht und ihr das Buch geschickt. Ich bin auf ihre Meinung gespannt.

Meine Ängste und das Buch von Fritz Riemann, Grundformen der Angst

Samstag, den 27. August 2011
Webnews

Es ist nicht einfach, seine Gedanken regelmäßig zu bloggen. Das hat mitunter auch mit der aktuellen Lektüre zu tun, so wie jetzt. Ich lese im Moment „Grundformen der Angst“ (Fritz Riemann) – halt, Stopp! – ich lese es nicht, ich quäle mich von Seite zu Seite.

Grundformen der AngstIch habe mir das Buch für den Blog ausgesucht und mich auf es gefreut, bin ja schließlich Sozialpädagogin. Aber dass es so anstrengend werden würde… Dazu kommt dass ich für den neuen Job zwar immer noch mit dem ÖPNV unterwegs bin, nun aber mit dem Bus statt mit Zügen und deswegen nicht mehr lesen kann. Bus fahren bereitet mir Übelkeit und wenn ich lese geht es noch schneller mit dem Magenherumgedrehe.

Doch zurück zu dem Buch:

(mehr …)

Rezensiert: Heilmann/Lepschy – Rhetorische Prozesse, Vom Konzept zur Handlung

Samstag, den 18. Juni 2011
Webnews

Der Kurztext zum von den Autorinnen Christa Heilmann und Anette Lepschy herausgegebenen Buch, Rhetorische Prozesse, ist vielversprechend. Der Band 44 der Reihe Sprache & Sprechen befasst sich mit Theorie und Praxis der Rhetorik: Wie sind Inhalte von Lehr-Lern-Prozessen theoretisch fundiert? Wie schlägt sich dies in didaktischen Verfahrensweisen nieder? Als Beispiele dienen klassische Themen der Rhetorik wie z. B. Debattieren, Moderieren, Körpersprache, Konfliktbearbeitung. Aus dem Spannungsfeld antiker und moderner Konzepte werden didaktische Methoden entwickelt. Schriftliche Mündlichkeit als Schnittstelle zur Rhetorik wird anhand der Transkriptionsanalyse und der E-Mail-Kommunikation untersucht.

Der durch den Text geweckten Erwartung, auch als Einsteiger einfache Konzepte für eine sinnvolle Kommunikation vorzufinden, wurde nur das Buch nur teilweise gerecht.
(mehr …)

Rezensiert: Christa M. Heilmann, Körpersprache richtig verstehen und einsetzen

Montag, den 13. Juni 2011
Webnews

Das Buch von Christa M. Heilmann, Körpersprache richtig verstehen und einsetzen, ist im Ernst Reinhardt Verlag erschienen und war dem Pädagogenteam des Blogs einen Blick wert. Wir erwarteten nach dem Lesen der Kurzbeschreibung zum Thema Körpersprache auf der Grundlage einer theoretischen Einführung vor allem Beschreibungen, Interpretationen und Übungen, wie Körpersprache selbst bewusst eingesetzt wird und Reaktionen ausgelegt werden können.
(mehr …)

Lese-Rechtschreib-Störung (LRS), Legasthenie, Therapie – Anna, Peter und Lund, der Lese-Rechtschreib-Hund

Freitag, den 27. Mai 2011
Webnews

Was ist eine Lese-Rechtschreib-Störung (LRS) bzw. Legasthenie und was passiert in einer Therapie? Lund, der Lese-Rechtschreib-Hund, erklärt Grundschulkindern spielerisch, was sich dahinter verbirgt. Das ist der Ansatz des Buches, es soll ein ein idealer Begleiter für Therapie und Unterricht sein, um Ängsten und Sorgen betroffener Kinder vorzubeugen. Aber kann das Buch diesen Anspruch erfüllen?

Anna-peter-lund

„Anna, Peter und Lund, der Lese-Rechtschreib-Hund“ wirkt auf mich im ersten Moment freundlich, hübsch gezeichnet und ansprechend. Der Text liest sich flüssig und die vielen Adjektive beschreiben schön die Situationen. Aus der Sicht des Kindes könnte aber schnell das Gleiche eintreten, was mir nach einer Weile auffiel: Mit meiner Kindheitserfahrung im Hintergrund fühlte mich fast genervt von dem Hund und dachte sofort: „Wie unrealistisch: ein Hund der immer wieder nur Mist baut und alle, auch die Erwachsenen, belächeln das nur.“

(mehr …)

Rezensiert: Mobbing in der Schulklasse

Donnerstag, den 14. April 2011
Webnews

Irgendwann fängt alles an mit ein wenig Necken und einer falschen Reaktion. Kinder testen untereinander, welche Handlung in welchen rahmen passt und lernen durch Erfolg und Misserfolg. Mir scheint aber, dass die Zahl derjenigen, die unter anderen Kindern leiden, in der jüngeren Vergangenheit stark zugenommen hat. Und da ich mittlerweile zu der Generation gehöre, die sich am Schulleben mit Enkeln beteiligt, hat mich das Buch von Karl E. Dambach über Mobbing in der Schulklasse aus dem Ernst Reinhardt Verlage sehr interessiert. Vor allem interessierte mich, welche Möglichkeiten es für Lehrer gibt, dem Mobbing in der Schule proaktiv zu begegnen.
(mehr …)

Rezensiert bei Amazon: Stichworte zu Bildung … und Gesellschaft in der DDR

Freitag, den 28. Januar 2011
Webnews

Durch eine Empfehlung habe ich mir das Buch von Klaus-Dieter Stamm, Stichworte von A bis Z: zu Bildung, Jugend und Gesellschaft in der DDR 1949-1990, angesehen und sofort gekauft. Meine positive Meinung zum Buch, das einen guten Platz in meinem Bücherregal erhalten wird, habe ich bei Amazon hinterlegt. Dort ist übrigens auch ein Blick ins Buch verfügbar. Anbei meine Meinung zum Buch:
(mehr …)

Geblättert: Zastrow – Fachwörterbuch für die Software-Dokumentation

Dienstag, den 20. Juli 2010
Webnews

„Was steht auf Ihrem Bildschirm?“ – „Ein Blumentopf!“. Gut, der Witz ist alt und stammt aus der Zeit, als auf den Röhrenmonitoren noch Platz für Blumentöpfe war. Aber er illustriert noch wie zu Anfangszeiten der Computerei, wie sehr aneinander vorbeigeredet werden kann, wenn nicht die richtigen Begriffe verwendet werden. Also ist es zunächst zu begrüßen, wenn Autorin Bettina Zastrow aus über zwanzig Jahren Praxiserfahrung im Bereich Technische Dokumentation für die IT-Branche mit einem Buch dazu beitragen möchte, dass Bedienungsanleitungen für Computerprogramme in Zukunft verständlicher werden. (mehr …)