Text und Tier

Jörg Schumacher – Online-Journalist

Die neuesten Artikel

Blutrausch im Eis – Terror von Dan Simmons als Hörbuch bei @audiblede

24. Mai 2016

Zwei Schiffe, die S.M.S. Terror und die S.M.S Erebus unter dem Kommando von Sir John Franklin, fahren 1845 mit 130 Männern auf die Suche nach der legendären Nord-West-Passage, dem Weg durch das ewige Eis der Arktis in den Pazifik, und verschwinden. Was dabei wirklich passiert ist, blieb lange ein Rätsel und klärte sich erst ein wenig auf, nachdem man die über mehr als ein Jahrhundert ignorierten mündlichen Überlieferungen der Inuit ernst nahm. Dan Simmons schafft dem wie immer erstklassig agierenden Sprecher Detlef Bierstedt eine Vorlage für 28 Stunden und 45 Minuten. Das exklusiv bei Audible als Download erhältliche, ungekürzte Hörbuch erzählt eine historische Fiktion, gespickt mit phantastischen und kulturhistorischen Elementen, jeder Menge Spannung und voller überraschender Wendungen. Nein, so war die Geschichte sicher nicht. Der nahezu unerschöpflichen Phantasie und Erzählkunst des Autors ist dennoch ein rundum empfehlenswertes Buch entsprungen. Das Hörerlebnis eignet sich aber eher für warme Winterabende am Kamin und mit Glühwein, um der das gesamte Buch durchziehenden Eiseskälte zu entgehen.

Outlook-Download: SmartTools EM 2016-Planer für Outlook

20. Mai 2016

Hier eine App, dort eine App. Manchmal kann man sich eine Benachrichtigung über gewünschte Spiele der Frußball-Europameisterschaft schicken lassen. Einen anderen weg geht der kostenlose SmartTools EM 2016-Planer:

Mit dem SmartTools EM 2016-Planer fügen Sie per Mausklick gezielt die für Sie interessanten Spieltermine in Ihren Outlook-Kalender ein. Natürlich mit allen wichtigen Informationen wie Uhrzeit, Mannschaftspaarung, Austragungsort und Stadion, dem übertragenden Sender und auf Wunsch einer automatischen Erinnerung.

Besonders komfortabel: Aktuelle Ergebnisse werden nachgeladen und aktualisieren Ihre bereits eingetragenen Outlook-Termine. So verpassen Sie kein Spiel der Fußball EM 2016 und sind immer auf dem neuesten Stand!

Der SmartTools EM 2016-Planer trägt nicht einfach alle Spieltermine in Ihren Outlook-Kalender ein: Filtern Sie die Gesamtliste nach Ihren Vorgaben. Sie wählen also beispielsweise alle Spiele einer bestimmten Gruppe oder eines Landes aus und wenige Augenblicke später erscheinen die gewünschten Termine in Ihrem ausgewählten Outlook-Kalender.

 SmartTools EM 2016-Planer kostenlos herunterladen!

Tiere am Arbeitsplatz – Bürohunde helfen gegen Burn-out

11. Mai 2016

Ich weiß seit langem um die beruhigende Wirkung von Hunden im Home Office. Markus Beyer, Vorsitzender des Bundesverbandes Bürohund e.V., will mehr Hunde in deutsche Büros bringen. Denn, so sagt er: Die Tiere schützen die Mitarbeiter vor Burn-out und verbessern das Betriebsklima.

Hier weiterlesen bei Spiegel.de

Kostenlos für die Homepage: Countdown bis zur Rente und/oder Altersteilzeit

11. Mai 2016

Auf der Suche nach einer Formel für Nettoarbeitstage, die noch etwas intelligenter ist, als die Excelforme, stieß ich auf den kostenlosen, frei konfigurierbarer Renten-Countdown von www.schnelleonline.info, der alle Kalendertage bis zur Rente zählt. Ohne Gewähr, ohne Haftung und mit nur einer Nutzungbedingung: Kommentar und Link im Quelltext dürfen nicht entfernt oder (nofollow) modifiziert werden.

Tage bis zur Rente berechnen

Lesen statt Fernsehen: Schwarzes Gold, Dominique Manotti, @Ariadne_Krimi

20. April 2016

Ohne Dominique Manotti wäre der politische Krimi um Vieles ärmer. Jedes ihrer bisherigen Themen war brisant, hochaktuell und bestens zu lesen. Noch habe ich das Buch nicht gelesen – aber es steht ganz oben auf meiner Liste.

In SCHWARZES GOLD knöpft sich Dominique Manotti nun eine ökonomisch und geopolitisch hochkomplexe Epoche vor, deren Siege und Niederlagen bereits den Zuschnitt des 21. Jahrhunderts erahnen lassen: Es ist das Jahr 1973. Die großen Ölkonzerne halten den Daumen auf dem Erdölmarkt, der transatlantische Drogenhandel blüht nicht mehr, die French Connection ist zerschlagen. Während Unterwelt und Polizei sich neu aufstellen, kämpft die Hafenstadt am Mittelmeer mit dem wirtschaftlichen Niedergang. Ein noch junger Commissaire Daquin betritt ihren Bahnhofsvorplatz: Marseille, Stadt der Schurken und Banditen, brodelnder Moloch zwischen Klassenkampf und Krise, für manche ein Sprungbrett, für andere Endstation. Kugeln treffen ihr Ziel, Deals gehen über die Bühne, und hinter den Kulissen spinnen die kleinen und großen Geschäftemacher an ihren Netzen. Manottis Marseille fängt in Makro-Aufnahmen von extremer Schärfe und kühler Sinnlichkeit die intrigenstrotzende Wirtschaftspolitik der Siebziger ein. Präzise Action in einem harsch skizzierten Fresko der leidenschaftslosen Gewalt: Die Akteure sind Spieler, der Einsatz ist bis heute derselbe. Es ist unsere Welt. (Text: Ariadne)

Dominique Manotti: SCHWARZES GOLD, aus dem Französischen von Iris Konopik
Ariadne Kriminalroman 1213
375 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 19 Euro, ISBN 978-3-86754-213-5

 

30 Jobs in einem Jahr: Auf der Suche nach dem Glück (via @XING_de)

14. April 2016

Das lass ich mal unkommentiert so stehen:

Es muss doch einen Zustand geben, in dem alles gut ist, wie es ist und man nicht nach immer mehr strebt – das war meine Theorie. Letztendlich habe ich festgestellt, dass es diesen Zustand gibt, wenn man aufhört, sich mit Konsum, Beschäftigung, Fernsehen zu betäuben.

#nurmalso

11. April 2016

Es muss ja mal gesagt werden. Weder ich noch dieses Blog sind tot. Die Lebenserfahrung zeigt allerdings: Je älter man wird, desto mehr muss man mit seinen Kräften haushalten. Und diese Kraft reicht nur für den Broterwerb, verschlingt jede Kreativität und reicht nicht für regelmäßige Blogbeiträge. Dabei gäbe es grade in der heutigen Zeit so Vieles, was mit über sechzig Lebensjahren auf dem Buckel kommentiert werden müsste. Aber vermutlich liegt sogar System drin: Je mehr die Menschen im Arbeitsleben erschöpft werden, desto weniger Widerstand ist zu erwarten. 2006 habe ich auf einem kommerziellen Blog 365 Tage lang jeden Tag einen Blog-Beitrag gechrieben. Dazu kamen dieser und noch ein weiter Blog. Das wird so nicht wieder, aber es soll wieder besser werden. Soll …

Transportbox für Hunde – welche Größe ist richtig?

25. März 2016

Geplant ist eine längere Busreise. Gebraucht werden Soft Kennels – leichte, faltbare Transprotboxen für Hunde. In unserem Fall zwei Whippets. Natürlich ist der Markt voll mit Angeboten aller Preisklassen und verschiedener Größen. Verwunderlich fand ich, dass zwar Größen von S – XXXL angegeben sind, kaum aber mal eine Empfehlung, welche Größe für welche Hunderasse (Größe) geeigent ist.

Eine Ausnahme bildet die Hundetransportbox von dibea. Die Beschreibung enthält folgende Orientierung.
(Die Liste geht laut Anbieter  von Durchschnittsmaßen der Hunderassen aus und dient daher nur der Orientierung.)

  • XXXXL – 121x79x80 cm: Berner Sennenhund, Hovawart, Leonberger, Dobermann
  • XXXL – 101x68x70 cm: Boxer; Schäferhund, Dalmatiner, Deutsch Drahthaar, Golden Retriever
  • XXL – 90x61x65 cm: Labrador, Golden Retriever, Schnauzer(mittel), Australien Shepherd
  • XL – 82x58x58 cm: Appenzeller, Border Collie, kleiner Münsterländer, Wolfsspitz
  • L – 70x52x50 cm : American Stafford, Chow-chow, Whippet, Deutscher Spitz
  • M – 60x42x44 cm: Jack Russell, Zwergpudel, Beagle, Dackel, Affenpinscher
  • S – 50x34x36 cm: Mops, Chihuahua, Affenpinscher, Zwergpudel

Der Anbieter hat den Vorzug erhalten, mal sehen, was es später zur Qualität und zum Praxiseinsatz zu sagen gibt.

UPDATE: Die Entscheidung ist dann doch anders gefallen. der Anbieter hatte nicht die passende Größe (ich habe mich für M entschieden) …

UPDATE (2):  M ist für längeren Aufenthalt eine Whippets definitiv zu klein. Legen geht, aber Stehen und Drehen sind sehr beengt.

Nach dem Umzug …

15. März 2016

Danke, Sven – der Umzug ist wohl nun vollzogen. Vielleicht liegt der Teufel noch irgendwo im Detail versteckt, aber noch hat niemand von einem Fehler berichtet. Sollte wirklich einmal alles geklappt haben?

Vor dem Umzug

14. März 2016

Die Vorratsdatenspeicherung ist der Grund für einen ungeplanten Umzug des Blogs. Wünscht mir Glück …